Behandlungspflege im Rahmen von SGB V

Viele Patienten, die in spezieller Behandlung sind, benötigen Unterstüzung, damit ihre Therapie ein Erfolg wird. Diese Hilfestellung geben wir im Rahmen des Sozialgesetzbuches V. Dazu gehört eine Vielzahl von Tätigkeiten, die wir immer speziell auf die Bedürfnisse und Besonderheiten der uns anvertrauten Personen abstimmen. Eine Auswahl davon sei hier aufgeführt:

  • Anleitung, auch Angehöriger bei der Behandlungspflege in der Häuslichkeit
  • Absaugen von Sekreten
  • Blutdruck und Blutzucker messen
  • Infusionen überwachen
  • Port-Versorgung mit Gabe von intravenöser Medikation, Wechseln der Portnadeln
  • Inhalationen
  • Injektionen intramuskulär und subkutan
  • Versorgung suprapubischer Katheter
  • Katheterisierung der Harnblase
  • spezielle Krankenbeobachtung
  • Medikamentengabe und -überwachung
  • Versorgung bei PEG (PerkutaneR endoskopischer Gastrostomie)
  • Stomapflege
  • Pflege und Wechsel von Trachealkanülen
  • Verbände anlegen und wechseln
  • Kompressionsverbände anlegen
  • Kompressionsstrümpfe an - und ausziehen

...denn Pflege braucht Vertrauen!